Die Koordinierungsstelle Ausbildung und Migration (KAUSA)

Unternehmer mit Migrationshintergrund zeigt seiner Auszubildenden ein Baumodell.

Selbstständige mit Migrationshintergrund für die Berufsausbildung gewinnen, die Ausbildungsbeteiligung von Jugendlichen sowie junger Flüchtlinge erhöhen und Eltern über die berufliche Ausbildung informieren: Das sind die Ziele von KAUSA, der Koordinierungsstelle Ausbildung und Migration.

KAUSA ist bei der Programmstelle JOBSTARTER beim Bundesinstitut für Berufsbildung angesiedelt.

Seit 2006 fördert die Koordinierungsstelle Projekte vor Ort, die Unternehmerinnen und Unternehmer mit Migrationshintergrund über die duale Berufsausbildung in Deutschland informieren.Sie beraten zum Beispiel Selbstständige zum Einstieg in die Ausbildung, begleiten diese bei Bedarf bei der Durchführung und unterstützen sie in der Zusammenarbeit mit Arbeitsagenturen, Kammern und anderen Institutionen.

Darüber hinaus setzt sich KAUSA mit den KAUSA Servicestellen für Jugendliche mit Migrationshintergrund, deren Eltern und junge Geflüchtete ein. Ziel der KAUSA Servicestellen ist es, vorhandene Netzwerke zu stärken und gemeinsam mit Politik, Wirtschaftsverbänden, Institutionen der Berufsbildung, Migrantenorganisationen und Elternvereinen Strategien zu entwickeln und Strukturen zu verankern, die nachhaltig die Ausbildungsbeteiligung aller ermöglichen.

Mit dem KAUSA Medienpreis fördert KAUSA eine ausgewogene Berichterstattung über Bildungswege von Migrantinnen und Migranten in den Medien.

Erfahren Sie mehr über die KAUSA-Aktivitäten auf der Website www.jobstarter.de/kausa.

 

 


Das Programm JOBSTARTER

JOBSTARTER-Logo

Um den Herausforderungen eines sich wandelnden Ausbildungsmarktes zu begegnen, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Programmstelle JOBSTARTER beim Bundesinstitut für Berufsbildung in Bonn eingerichtet. Mit vielfältigen Initiativen und einer umfangreichen Projektförderung erprobt und realisiert sie innovative Instrumente zur Verbesserung regionaler Ausbildungsstrukturen.

Erfahren Sie mehr zum Programm JOBSTARTER auf der Website www.jobstarter.de.

 

JOBSTARTER wird gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds. Durchgeführt wird das Programm vom Bundesinstitut für Berufsbildung.